Letztes Feedback

Meta





 

Teppanyaki und nette Gesellschaft

Das ich in Peking mal Japanisch* essen gehe, hätte ich auch nicht für möglich gehalten. Aber lecker war es! Gut, ich habe (wie nach der Pekingente letzte Woche auch) wieder einen Verdauungsschnaps gebraucht, aber das war zu verkraften. :-)

Ansonsten war heute mein Highlight, dass ich einen kürzeren Fussweg ins Büro ausfinding gemacht habe. Somit dauert es nur noch 15 statt 30 Minuten. Juhu!

Es muss ja nicht immer das Fahrrad sein. :-)

*Ich möchte den gestrigen Eintrag noch etwas ergänzen: Teppenayki ist ein japanischer Tischgrill, d.h. man sitzt im Viereck um den Koch bzw. den Herd herum und bekommt so direkt mit wie das Essen zubereitet wird. Showcooking auf Neu-Deutsch :-). Berührungsängste sollte der Koch also nicht haben.

Vorab kann man sich aussuchen was man möchte. Wir haben uns einmal die Speisekarte rauf und wieder runter gegessen: Von Lachs-Sashimi (das war natürlich kalt) über Scampi, Hühnchen, Rindfleisch und Banane mit Eis war alles dabei. Unterwegs war ich mit Katrin und Kollegen. Alles in allem eine runde Sache - trotz der eckigen Sitzordnung :-).

28.2.05 17:13

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lea / Website (2.4.14 17:29)
Wie hast du deine Seite so schön hinbekommen:?


(3.4.14 03:54)
Hallo Lea, zum Seitenlayout habe ich nicht viel beigetragen - das ist eines der Standard-Designs von myblog. LG, Julia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen